FAA-Lizenzvalidierungen für AOPA-Mitglieder am 3. und 4. Dezember 2021 in Egelsbach

FAA Examiner Adam House ist am 3. und 4. Dezember 2021 wieder in der Geschäftsstelle in Egelsbach, um FAA Lizenzvalidierungen auszustellen. Die Kosten betragen ca. 420 £ Britische Pfund zuzüglich anteilmäßig Reisekosten des Examiners. Die Gebühren sind in bar und Britischen Pfund direkt an Adam House zu entrichten. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Termin…

Ärger wegen neuer Flugsicherheitsgebühren auch an AFIS-Flugplätzen

Viele Pilotinnen und Piloten haben in den letzten Tagen überraschend Post von ihrem Flugplatz erhalten. In diesen Schreiben wird den Flugplatznutzern angekündigt, dass an den AFIS-Flugplätzen (ohne Kontrollzone aber mit RMZ / IFR-Verfahren) und an den kleineren Regionalflughäfen mit Kontrollzone ab dem 1. September 2021 neue Anfluggebühren eingeführt werden könnten, an denen es diese Gebühren…

IAOPA und GAMA Umfrage zur Allgemeinen Luftfahrt

Helfen Sie der IAOPA und der GAMA, mit Ihren Antworten in unserer jährlichen Umfrage die Allgemeine Luftfahrt zu verbessern! Die „General Aviation Manufacturers Association (GAMA)“ und die „International Council of Aircraft Owner and Pilot Associations (IAOPA)“ haben mit Unterstützung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) die europäische Umfrage zur Allgemeinen Luftfahrt 2021 gestartet. Die jährliche…

Fliegen mit FAA / Drittstaatenlizenz bis Juni 2022 möglich!

Piloten mit z.B. einer FAA Lizenz können bis zum 20. Juni 2022 weiterhin ohne zusätzliche EASA Lizenz in Deutschland fliegen. Das Verkehrsministerium hat mit NfL 1-2218-21 das Opt-Out der entsprechenden EU-Vorschrift verlängert. Informationen darüber, welche EASA Staaten das Opt-Out ebenfalls in Anspruch nehmen, finden Sie auf der Webseite der EASA in der Excel Datei (Derogations…

Reminder – ED-R Lindenberg

Der Betreiber des ED-R Lindenberg (Uni Tübingen) hat sich über eine massive Anzahl von unkoordinierten Durchflügen durch das ED-R, die jeweils zur Folge haben, dass die UAS-Forschungsflüge abgebrochen werden müssen, beschwert. Da eine solche einmalige Fluggelegenheit am Observatorium des DWD in Lindenberg nur aufgrund des coronabedingt reduzierten IFR-Flugverkehrs möglich ist, sind die Forscher entsprechend verärgert,…

TMZ mit verpflichtender Hörbereitschaft – Awareness Kampagne der DFS

Mit Wirkung zum 26.03.2020 wurde die im Jahr 2017 für alle TMZs eingeführte dringende Empfehlung zur Hörbereitschaft auf einer festgelegten Flugsicherungsfrequenz, -verbunden mit der individuellen Schaltung einesTransponder Codes (“Listening Squawk“)-, in eine Verpflichtung geändert. Leider hat die DFS in den vergangenen Wochen feststellen müssen, dass vermehrt die damit einhergehenden Regeln von einzelnen Piloten nicht eingehalten…

Fliegen mit FAA / Drittstaatenlizenz bis Juni 2021 möglich!

Piloten mit z.B. einer FAA Lizenz können bis zum 20. Juni 2021 weiterhin ohne zusätzliche EASA Lizenz in Deutschland fliegen. Das Verkehrsministerium hat mit NfL 1-1926-20 das Opt-Out der entsprechenden EU-Vorschrift verlängert. Informationen darüber, welche EASA Staaten das Opt-Out ebenfalls in Anspruch nehmen, finden Sie auf der Webseite der EASA in der Excel Datei (Derogations…

Unterstützer zur Durchführung von Hilfsflügen gesucht!

Liebe AOPA-Mitglieder, liebe Fliegerfreunde, viele von Ihnen haben sich bereits angeboten, ihre Flugkapazitäten in der COVID-19 Krise dem Katastrophenschutz ehrenamtlich zur Verfügung zu stellen. Vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe haben wir inzwischen auf ein von uns eingereichtes Hilfsangebot sehr positive Signale erhalten, so dass wir unser Hilfsangebot konkretisieren wollen. Um was geht es: In…

COVID 19: Nichtgewerbliche Lizenzen werden ebenfalls verlängert, mit Einschränkungen

Nachdem das LBA bereits eine Allgemeinverfügung über die Verlängerung von Lizenzen in seinem Zuständigkeitsbereich veröffentlicht hat, liegen seit gestern die Allgemeinverfügungen der Landesluftfahrtbehörden vor. Auch hier ist man wieder sehr unbürokratisch vorgegangen, die Mitnahme einer ausgedruckten Verfügung recht aus, um die Verlängerungen in Anspruch nehmen zu können. Dafür sind wir den Behörden sehr dankbar. Hier…

COVID 19 Auswirkungen: Auch nichtgewerbliche Pilotenlizenzen werden von den Behörden pauschal verlängert

Die Luftfahrtbehörden in Europa und Deutschland haben erfreulich schnell auf unsere Anfrage reagiert: Die EU und ihre Mitgliedsstaaten haben sich darauf verständigt, wie Lizenzen und Berechtigungen von Piloten und Technikern pauschal verlängert werden können. Die rechtliche Grundlage ist der Artikel 71(1) der Grundlagenverordnung (EU) 2018/1139, der ein Abweichen von Standards vorsieht: Die Mitgliedstaaten können jeder…