04.03.2019
Der Part M Light ist endlich da!
Am 28. Februar 2019 wurde endlich der lang herbeigesehnte Part M Light abgesegnet. Das EASA-Kommittee bestehend aus Vertretern der europäischen Institutionen und der Luftfahrtbehörden der EASA-Mitgliedsstaaten hat den vereinfachten Wartungsregeln für Flugzeuge bis 2730kg MTOM zugestimmt. Die Gesetzesvorlage der EASA wurde nach…
21.12.2015
Sind Wartungserleichterungen für Flugzeuge bis 2.730kg zu erwarten?
Zeitplan zur Einführung des Part-M Light   Nach den Erleichterungen für ELA-1 Luftfahrzeuge durch die Verordnung (EU) 2015/1088, gibt es nun auch positive Nachrichten im Hinblick auf ELA-2 Flugzeuge. Der NPA2015/08 „Part-M Light“ (Part-ML) befindet sich in der finalen Abstimmung. Das abschließende Meeting dazu…
13.10.2015
AOPA und IDRF arbeiten gemeinsam an Lösungen für OPS-NCC-Betreiber
Für die Betreiber von komplexen Luftfahrzeugen außerhalb von Luftfahrtunternehmen (also Werkflugbetriebe und rein private Betreiber) wird es Zeit bald aktiv zu werden, denn im August 2016 müssen die neuen Auflagen der OPS-NCC-Vorschriften erfüllt sein.   Eine erste Gesprächsrunde von IDRF und AOPA mit…
07.05.2015
Die EU befreit leichte Twin-Turboprops von den Betriebsvorschriften für Non-Commercial Complex Aircraft (OPS-NCC)
Während des Meetings des EASA-Komittees am 22. und 23. April in Brüssel wurde beschlossen, dass alle mehrmotorigen Turboprops mit bis zu 5700kg MTOM von der Verpflichtung die Betriebsvorschriften OPS-NCC einzuhalten befreit werden. Diese OPS-NCC Vorschriften treten für die Betreiber von komplexen Luftfahrzeugen im…
23.10.2014
Cessna SIDs: Protestschreiben an den Bundesverkehrsminister
Für die Halter von Cessnas ist die Situation unerträglich:   Die Wartungsempfehlungen des Herstellers werden vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) als verbindliche Vorgabe interpretiert. Die EASA und die nationalen Behörden unserer europäischen Nachbarn teilen diese Auffassung nicht. Die Supplemental Inspection Documents…
24.03.2014
8,33 Funkgeräte: Hartnäckigkeit lohnt sich
Seit mehr als einem Jahr hat die AOPA-Germany versucht Klarheit in der Frage zu schaffen, ob angesichts des Stichtages 1. Januar 2014 für die Einführung des 8,33-Kanalrasters auch im unteren Luftraum für nicht-gewerblich genutzte IFR-Luftfahrzeuge ein oder zwei 8,33-taugliche Funkgeräte vorgeschrieben sind.   Wir…
07.11.2013
Nochmal: Kein zweites 8.33 Funkgerät für privates IFR vorgeschrieben
Die Frage ist eigentlich trivial: Ein oder zwei Funkgeräte? Die Antwort könnte auch einfach sein, aber sie ließ von offizieller Seite lange auf sich warten. Einige Avionikbetriebe sind zudem offenbar unzufrieden mit unseren aktuellen Veröffentlichungen zum Thema “Kein zweites 8.33 Funkgerät für privates IFR” und…