AOPA-Gruppenfluglehrerhaftpflicht-Versicherung

Für Mitglieder der AOPA-Germany mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz verfügbar: Eine Gruppenfluglehrerhaftpflicht-Versicherung für Fluglehrer (FI) [auch für Ultraleichte nach LuftPersV], Class/Type Rating Instructor (CRI/TRI), Lehrberechtigte nach Verordnung (EU) 1178/2011, Prüfer/Examiner (TRE/CRE/IRE/FIE/FE).

Die Versicherungssummen je Schadenfall betragen zwischen 500.000 EUR und 4.000.000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden bei einem Jahresbeitrag ab 77,35 EUR inkl. der gesetzlichen Versicherungsteuer (z. Zt.19 %).

 

Die buchbaren Pakete im Überblick:

 

Summen

 

Der Versicherungsschutz beginnt mit Eingang der Beitrittserklärung zum Gruppenfluglehrerhaftpflicht-Vertrag bei der Geschäftsstelle der AOPA und endet zum 01.01. des Folgejahres, mittags 12 Uhr. Er verlängert sich mit dem Ablauf der Mitversicherungsdauer um ein Jahr und weiter von Jahr zu Jahr stillschweigend, wenn nicht drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf vom Mitglied schriftlich der Austritt aus dem Gruppenfluglehrerhaftpflicht-Vertrag erklärt wird.

 

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht aus der Tätigkeit als lizensierter FI (auch für Ultraleichte nach LuftPersV), CRI/TRI, Lehrberechtigter nach Verordnung (EU) 1178/2011 und Prüfer/Examiner (TRI/CRE/IRE/FIE/FE).

Die erforderliche Ausbildungstätigkeit unter der Aufsicht eines hierfür amtlich anerkannten Fluglehrers zur Erlangung der Lehrberechtigung ist mitversichert.

 

Mitversichert ist die Tätigkeit des versicherten Personenkreises bei praktischen Prüfungen oder Kompetenzbeurteilungen/Befähigsbeurteilung für die Erteilung, Verlängerung oder Erneuerung von Lizenzen, Berechtigungen und Zeugnissen, sofern diese Tätigkeiten nicht der Staatshaftung unterfallen.

 

Ausgeschlossen sind Haftpflichtansprüche wegen Schäden an dem der Ausbildung/Einweisung dienenden Luftfahrzeug einschließlich Sachfolgeschäden. 

 

Optionale Deckungserweiterung „Selbstbehalt-Versicherung“ zur Haftpflichtversicherung für Fluglehrer/Einweiser:


Die folgende Erweiterung des Versicherungsschutzes kann gegen Mehrbeitrag als Ergänzung zum Basisschutz vereinbart werden. Sie kann daher nicht separat versichert werden.

 

Versicherungsschutz besteht für den Fall, dass der Mitversicherte aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts vom Versicherungsnehmer der Kaskoversicherung des zur Schulung/Einweisung dienenden Luftfahrzeuges aus der Anrechnung des vertraglichen Selbstbehaltes im versicherten Kaskoschaden in Anspruch genommen wird.


Dieser Versicherungsschutz steht maximal in Höhe des in der Kaskoversicherung des zur Schulung/ Einweisung genutzten Luftfahrzeuges vereinbarten Selbstbehaltes zur Verfügung. Die Leistung des Versicherers ist zusätzlich begrenzt durch die Versicherungssumme dieser Deckungserweiterung. Voraussetzung für den Versicherungsschutz ist, dass der Mitversicherte zum Zeitpunkt des Sachschadens Pilot in Command ist. An jedem derartigen Schaden beteiligt sich der Mitversicherte mit dem in der Versicherungsbestätigung für diese Deckungserweiterung vereinbarten Selbstbehalt. Versicherungsschutz besteht für Fluglehrer, Class Rating Instructor (CRI), Fachübungsleiter sowie Prüfer/Examiner

 

Die buchbaren Pakete der Deckungserweiterung im Überblick:

 

Deckungserweiterung

 

 

   Beitrittserklärung zur AOPA Gruppenfluglehrerhaftpflicht-Versicherung
 Wichtige Informationen zur Mitversicherung
 Versicherungsbedingungen

 

Weitere Angebote zu Versicherungen, beispielsweise eine Flugzeugkasko mit Schutzbrief, erhalten Sie über die Website unseres Partners DVAG Aviation.

Die Kontaktdaten finden Sie hier.

 

dvag aachenmuenchener

Checkpilot

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.    Datenschutzerklärung    OK