Bestimmungen für die Berechnung der Startstrecke für komplexe Flugzeuge

AOPA-Letter 03/12

Hier finden Sie die Bestimmungen für die Berechnung der Startstrecke von komplexen Flugzeugen. Besonders kritisch ist der fett markierte Abschnitt (b)(1), der vorsieht, dass das Flugzeug bis zur V1 beschleunigen und dann innerhalb der verfügbaren Accelerate-Stop-Distance zum Stillstand kommem muss.

 

Subpart C - Aircraft performance and operating limitations

NCC.POL.125 Take-off — aeroplanes

(a) When determining the maximum take-off mass, the pilot-in-command shall take the following into account:

(1) the calculated take-off distance shall not exceed the take-off distance available with a clearway distance not exceeding half of the take-off run available;

(b) In the event of an engine failure during take-off, the pilot-in-command shall ensure that:

(1) for the aeroplane where a V1 is specified in the AFM, the aeroplane shall be able to discontinue the take-off and stop within the accelerate-stop distance available; and

(2) for the aeroplane where a net take-off flight path is specified in the AFM, the aeroplane shall be able to continue the take-off and clear all obstacles along the flight path by an adequate margin until the aeroplane is in a position to comply with NCC.POL.130.

 

Die Entscheidungsgeschwindigkeit V1 wird von der EASA wie folgt definiert:

 

'V1' means the maximum speed in the take-off at which the pilot must take the first action to stop the aeroplane within the accelerate-stop distance. V1 also means the minimum speed in the take-off, following a failure of the critical engine at VEF, at which the pilot can continue the take-off and achieve the required height above the take-off surface within the take-off distance.

 

Bitte schauen doch auch Sie in das Betriebshandbuch ihres komplexen Flugzeugs und berichten uns unter info@aopa.de, wie sich diese Neuregelungen der EASA auf Ihren Flugbetrieb auswirken würden. Welches Flugzeugmuster Sie betreiben, welche Flugplätze Sie weiterhin anfliegen können, welche gar nicht mehr, welche nur noch unter Einschränkungen, und was Sie von den „Alternativen" halten, künftig wieder Einmots oder Kolbenzweimots zu fliegen.

 

Auch telefonisch stehen wir natürlich gerne zur Verfügung. Sobald wir uns einen Überblick verschafft haben, werden wir uns an die EASA und auch an die zuständigen politischen Stellen wenden.


AERO 2020

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.    Datenschutzerklärung    OK